18.2.07 17:57


Bandgeschichte

Tanzrevue

The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006
The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006

Die Pussycat Dolls wurden 1993 von der Choreographin Robin Antin und Schauspielerin Christina Applegate gegründet. Die vornehmlich in Unterwäsche oder Pin-Up-Kostümen auftretende Tanzgruppe trat seit 1995 regelmäßig in Johnny Depps Viper Room auf. Außerdem gab es seit 2003 eine weitere Revue im Caesars Palace in Las Vegas. Zahlreiche Gaststars traten in ihren Shows auf, darunter Pink, Christina Aguilera und Gwen Stefani. In der Öffentlichkeit wurde die Revue zeitweise durch Carmen Electra vertreten.

Nachdem das Pussycat-Dolls-Mitglied Carmit Bachar im No-Doubt-Video Bathwather tanzte, freundete sie sich mit Gwen Stefani an und machte der No-Doubt-Sängerin den Vorschlag, bei der Tanzrevue als Gast aufzutreten. Gwen Stefani war von der Gruppe begeistert. Sie sah in ihnen das Potenzial als Musik-Act und rief schließlich ihre Plattenfirma Interscope Records an. 2003 stieß dann der Interscope-Chef Ron Fair und der Musikproduzent Jimmy Iovine und auf die Truppe. Für die Musikgruppe suchten sie aber nach einer geeigneten Lead-Sängerin für die Band. Diese Rolle übernahm dann die ehemalige Eden's-Crush-Sängerin Nicole Scherzinger. Durch ein Casting kam schließlich auch Melody Thornton in die Gruppe. Infolgedessen wurden die Pussycat Dolls von zwölf auf sechs Mitglieder gekürzt und unterzeichneten schließlich einen Plattenvertrag bei Interscope Records.

18.2.07 17:55


Pink entstammt einer Familie irischer und deutscher Abstammung. Ihren Künstlernamen gab sie sich, da sie nach eigenen Aussagen in ihrer Kindheit schnell errötete. Als sie sieben Jahre alt war, trennten sich ihre Eltern, wodurch sich die Beziehung zu ihrer Mutter verschlechterte. Dies gipfelte darin, dass sie mit 15 Jahren aus deren Wohnung ausziehen musste. Nach eigenen Aussagen verbesserte sich hingegen das Verhältnis zu ihrem Vater. In dieser Zeit begann sie jedoch auch Drogen zu nehmen. Diesen schwor sie dann im Alter von 16 Jahren ab. Ihre Erfahrungen versuchte sie später in ihrem Song Family Portrait zu verarbeiten.

Sie ist mit Carey Hart seit dem 7. Januar 2006 verheiratet. Sie engagiert sich für die Tierschutzorganisation PETA und posierte für sie auf einem Plakat.

15.2.07 20:20


eine harte kindheit

Sängerin Christina Aguilera hat eine schlimme Kindheit hinter sich und leidet noch heute darunter. In einer US-Illustrierten gestand Aguilera: "Ich wurde als Kind missbraucht!" Ihr eigener Vater, Fausto Aguilera, soll sie brutal verprügelt haben. Christinas Mutter Shelly Kearns, ebenfalls Opfer der aggressiven Anfälle, erzählte: "Er warf mich auf den Boden und trampelte über meinen Körper. Gewalt war in unserem Haushalt alltäglich." Mama Aguilera erinnert sich weiter. Als Christina gerade mal vier Jahre alt war, sah sie ihren Ehemann außer sich vor Wut: "Blut floss aus Christinas Mundwinkel, das Kinn herunter. Christina sagte nur: "Daddy meint, ich sei zu laut, er wolle schlafen."

Die finanzielle Abhängigkeit vom Familienvater hielt die Mutter davon ab, mit dem Kind davonzurennen. Nicht genug der Qualen daheim. Noch immer überfallen den Christina ab und zu Panik-Attacken, wie vor wenigen Monaten zu Hause in Los Angeles. Aguilera erzählte weiter: "Ich rannte aus dem Haus, einfach davon." Sie versteckte sich unter einem Auto: "Ich wollte nicht, dass mich jemand findet."

Die Sängerin versucht, in ihren Texten die Vergangenheit aufzuarbeiten. In ihrem neuen Song "I’m OK" heißt es: "Blutergüsse verblassen, Vater. Aber der Schmerz bleibt derselbe. Und ich erinnere mich noch immer daran, wie du mich eingeschüchtert hast."

Langsam baut sie wieder Kontakt zu ihrem Vater auf. Aguilera: "Er hat mir einen Brief geschrieben, und er sagt, es tut ihm Leid, was in der Vergangenheit passiert ist."

eine schlimme kindheit,find ich,aber es ist beeindruckend zu sehen wie sie für ihre träume kämpft!

15.2.07 19:42


Hallo ihr da vor dem Bildschirm...

...ja euch meine ich! herzlich Willkommen auf meiner webside!ihr könnt etwas ins gästebuch schreiben oder einfach nur scheiß bauen (wenn ich es net sehe) viel spaß!(bitte jetzt beifall klatschen)
16.1.07 18:17


{ ______Rihanna <3 Gratis bloggen bei
myblog.de

18.2.07 17:57


Bandgeschichte

Tanzrevue

The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006
The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006

Die Pussycat Dolls wurden 1993 von der Choreographin Robin Antin und Schauspielerin Christina Applegate gegründet. Die vornehmlich in Unterwäsche oder Pin-Up-Kostümen auftretende Tanzgruppe trat seit 1995 regelmäßig in Johnny Depps Viper Room auf. Außerdem gab es seit 2003 eine weitere Revue im Caesars Palace in Las Vegas. Zahlreiche Gaststars traten in ihren Shows auf, darunter Pink, Christina Aguilera und Gwen Stefani. In der Öffentlichkeit wurde die Revue zeitweise durch Carmen Electra vertreten.

Nachdem das Pussycat-Dolls-Mitglied Carmit Bachar im No-Doubt-Video Bathwather tanzte, freundete sie sich mit Gwen Stefani an und machte der No-Doubt-Sängerin den Vorschlag, bei der Tanzrevue als Gast aufzutreten. Gwen Stefani war von der Gruppe begeistert. Sie sah in ihnen das Potenzial als Musik-Act und rief schließlich ihre Plattenfirma Interscope Records an. 2003 stieß dann der Interscope-Chef Ron Fair und der Musikproduzent Jimmy Iovine und auf die Truppe. Für die Musikgruppe suchten sie aber nach einer geeigneten Lead-Sängerin für die Band. Diese Rolle übernahm dann die ehemalige Eden's-Crush-Sängerin Nicole Scherzinger. Durch ein Casting kam schließlich auch Melody Thornton in die Gruppe. Infolgedessen wurden die Pussycat Dolls von zwölf auf sechs Mitglieder gekürzt und unterzeichneten schließlich einen Plattenvertrag bei Interscope Records.

18.2.07 17:55


Pink entstammt einer Familie irischer und deutscher Abstammung. Ihren Künstlernamen gab sie sich, da sie nach eigenen Aussagen in ihrer Kindheit schnell errötete. Als sie sieben Jahre alt war, trennten sich ihre Eltern, wodurch sich die Beziehung zu ihrer Mutter verschlechterte. Dies gipfelte darin, dass sie mit 15 Jahren aus deren Wohnung ausziehen musste. Nach eigenen Aussagen verbesserte sich hingegen das Verhältnis zu ihrem Vater. In dieser Zeit begann sie jedoch auch Drogen zu nehmen. Diesen schwor sie dann im Alter von 16 Jahren ab. Ihre Erfahrungen versuchte sie später in ihrem Song Family Portrait zu verarbeiten.

Sie ist mit Carey Hart seit dem 7. Januar 2006 verheiratet. Sie engagiert sich für die Tierschutzorganisation PETA und posierte für sie auf einem Plakat.

15.2.07 20:20


eine harte kindheit

Sängerin Christina Aguilera hat eine schlimme Kindheit hinter sich und leidet noch heute darunter. In einer US-Illustrierten gestand Aguilera: "Ich wurde als Kind missbraucht!" Ihr eigener Vater, Fausto Aguilera, soll sie brutal verprügelt haben. Christinas Mutter Shelly Kearns, ebenfalls Opfer der aggressiven Anfälle, erzählte: "Er warf mich auf den Boden und trampelte über meinen Körper. Gewalt war in unserem Haushalt alltäglich." Mama Aguilera erinnert sich weiter. Als Christina gerade mal vier Jahre alt war, sah sie ihren Ehemann außer sich vor Wut: "Blut floss aus Christinas Mundwinkel, das Kinn herunter. Christina sagte nur: "Daddy meint, ich sei zu laut, er wolle schlafen."

Die finanzielle Abhängigkeit vom Familienvater hielt die Mutter davon ab, mit dem Kind davonzurennen. Nicht genug der Qualen daheim. Noch immer überfallen den Christina ab und zu Panik-Attacken, wie vor wenigen Monaten zu Hause in Los Angeles. Aguilera erzählte weiter: "Ich rannte aus dem Haus, einfach davon." Sie versteckte sich unter einem Auto: "Ich wollte nicht, dass mich jemand findet."

Die Sängerin versucht, in ihren Texten die Vergangenheit aufzuarbeiten. In ihrem neuen Song "I’m OK" heißt es: "Blutergüsse verblassen, Vater. Aber der Schmerz bleibt derselbe. Und ich erinnere mich noch immer daran, wie du mich eingeschüchtert hast."

Langsam baut sie wieder Kontakt zu ihrem Vater auf. Aguilera: "Er hat mir einen Brief geschrieben, und er sagt, es tut ihm Leid, was in der Vergangenheit passiert ist."

eine schlimme kindheit,find ich,aber es ist beeindruckend zu sehen wie sie für ihre träume kämpft!

15.2.07 19:42


Hallo ihr da vor dem Bildschirm...

...ja euch meine ich! herzlich Willkommen auf meiner webside!ihr könnt etwas ins gästebuch schreiben oder einfach nur scheiß bauen (wenn ich es net sehe) viel spaß!(bitte jetzt beifall klatschen)
16.1.07 18:17


* Page
* Page
* Page
* Page
* Page
* Page
* Page
* Page
* Page
* Designer
PLACE_POWEREDBY}