Bandgeschichte

Tanzrevue

The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006
The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006

Die Pussycat Dolls wurden 1993 von der Choreographin Robin Antin und Schauspielerin Christina Applegate gegründet. Die vornehmlich in Unterwäsche oder Pin-Up-Kostümen auftretende Tanzgruppe trat seit 1995 regelmäßig in Johnny Depps Viper Room auf. Außerdem gab es seit 2003 eine weitere Revue im Caesars Palace in Las Vegas. Zahlreiche Gaststars traten in ihren Shows auf, darunter Pink, Christina Aguilera und Gwen Stefani. In der Öffentlichkeit wurde die Revue zeitweise durch Carmen Electra vertreten.

Nachdem das Pussycat-Dolls-Mitglied Carmit Bachar im No-Doubt-Video Bathwather tanzte, freundete sie sich mit Gwen Stefani an und machte der No-Doubt-Sängerin den Vorschlag, bei der Tanzrevue als Gast aufzutreten. Gwen Stefani war von der Gruppe begeistert. Sie sah in ihnen das Potenzial als Musik-Act und rief schließlich ihre Plattenfirma Interscope Records an. 2003 stieß dann der Interscope-Chef Ron Fair und der Musikproduzent Jimmy Iovine und auf die Truppe. Für die Musikgruppe suchten sie aber nach einer geeigneten Lead-Sängerin für die Band. Diese Rolle übernahm dann die ehemalige Eden's-Crush-Sängerin Nicole Scherzinger. Durch ein Casting kam schließlich auch Melody Thornton in die Gruppe. Infolgedessen wurden die Pussycat Dolls von zwölf auf sechs Mitglieder gekürzt und unterzeichneten schließlich einen Plattenvertrag bei Interscope Records.

18.2.07 17:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
{ ______Rihanna <3 Gratis bloggen bei
myblog.de

Bandgeschichte

Tanzrevue

The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006
The Pussycat Dolls anlässlich ihrer Tour in der Sporthalle Böblingen, 18. November 2006

Die Pussycat Dolls wurden 1993 von der Choreographin Robin Antin und Schauspielerin Christina Applegate gegründet. Die vornehmlich in Unterwäsche oder Pin-Up-Kostümen auftretende Tanzgruppe trat seit 1995 regelmäßig in Johnny Depps Viper Room auf. Außerdem gab es seit 2003 eine weitere Revue im Caesars Palace in Las Vegas. Zahlreiche Gaststars traten in ihren Shows auf, darunter Pink, Christina Aguilera und Gwen Stefani. In der Öffentlichkeit wurde die Revue zeitweise durch Carmen Electra vertreten.

Nachdem das Pussycat-Dolls-Mitglied Carmit Bachar im No-Doubt-Video Bathwather tanzte, freundete sie sich mit Gwen Stefani an und machte der No-Doubt-Sängerin den Vorschlag, bei der Tanzrevue als Gast aufzutreten. Gwen Stefani war von der Gruppe begeistert. Sie sah in ihnen das Potenzial als Musik-Act und rief schließlich ihre Plattenfirma Interscope Records an. 2003 stieß dann der Interscope-Chef Ron Fair und der Musikproduzent Jimmy Iovine und auf die Truppe. Für die Musikgruppe suchten sie aber nach einer geeigneten Lead-Sängerin für die Band. Diese Rolle übernahm dann die ehemalige Eden's-Crush-Sängerin Nicole Scherzinger. Durch ein Casting kam schließlich auch Melody Thornton in die Gruppe. Infolgedessen wurden die Pussycat Dolls von zwölf auf sechs Mitglieder gekürzt und unterzeichneten schließlich einen Plattenvertrag bei Interscope Records.

18.2.07 17:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen